Ein echter Tierschützer…

… ist gegangen. Wir erinnern uns an Karl Kochinke (1935-2022), der unseren Verein in den 1990er Jahren als 1. bzw.  2. Vorsitzender gelenkt hat. Ein Mann der Tat, der überall mit anpackte – ob es um das Einfangen von verwilderten Katzen ging, die kastriert werden sollten oder aber um Einsatzfahrten, um Tiere zu bergen und zu retten oder seine jahrelange Mitarbeit bei der Vereinszeitung. Legendär und immer noch mit einem Schmunzeln erzählt wird seine Schwanen-Umsiedel-Aktion in Nacht und Nebel, die den Anwesenden blaue Flecken und eine blutende Nase bescherte. „Hauptsache, die Schwäne sind gerettet!“ – das war ihm wichtiger als die Blessuren. Er war ein Tierschützer  durch und durch und wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.

Einladung zum …

Gottesdienst für Mensch und Tier am Sonntag, den 14. August um 15 Uhr am Tierfriedhof Bönnschenhof in Königswinter-Oberpleis Wahlfeld mit Pfarrerin Heike Wolf. Der Titel: “Tiere und Menschen – ein Herz und eine Seele”.

Dieser ganz besondere Gottesdienst, der unter freiem HImmel statt findet,  erfreut sich großer Beliebtheit. Alle  Menschen – groß und klein – sind herzlich eingeladen, an dem Gottesdienst teilzunehmen.  Es darf jedes Tier mitgebracht werden, allerdings bitten wir darum, keine stressanfälligen Tiere mitzubringen. Katzen und Kleintiere müssen in sicheren, luftigen Behältnissen untergebracht sein. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es selbstgebackenen Kuchen und Kaffee – der Verkaufserlös fließt in die Tierschutzkasse und kommt  unseren Tierschutztieren zu gute. (Foto: Fürbitten von Kindern und Jugendlichen im Jahr 2019)

Wer macht denn so was?

Aufmerksame Menschen meldeten uns eine verletzte Katze in der Nähe von Hennef.
Unser Bereitschaftsfahrer rückte umgehend aus – was er vorfand, entsetzte ihn sehr: Eine junge Katze kauerte mit einer Beinverletzung am Wegesrand…..neben ihr lagen ihre toten Katzenwelpen.

Schnell wurden die Kätzin und ihre Kitten sichergestellt und in eine Tierklinik gebracht. Die Welpen, so wurde vom Tierarzt festgestellt, wurden von Menschenhand getötet. Die Mutterkatze hatte einen Trümmerbruch am hinteren Unterschenkel und eine Gebärmutterentzündung.

In einer mehrstündigen Operation wurde ihr Bein gerettet. „Chantalle“, diesen Namen haben wir ihr gegeben, hat die aufwendige OP gut überstanden und wird nun viele Wochen in unserer  Auffangstation gepflegt werden, in der Hoffnung, dass sie das Bein wieder uneingeschränkt benutzen kann.

Chantalles Operation hat ein großes Loch in die Tierschutzkasse gerissen und so bitten wir um Spenden an den eigens für derartige Katzennotfälle eingerichteten „Feli-Fonds“ bei der Kreissparkasse Köln, IBAN DE70 3705 0299 0000 191601, Stichwort: „Feli-Fonds“. Schnell und einfach geht es auch über den Paypal-Button. Vielen Dank!

Wo seid ihr….?

Erfahrene Hunde-Menschen zur Mithilfe gesucht
Immer mal wieder nehmen wir einen Hund in unserer Tierauffangstation, dem Orscheider Tierschutzhof,  in Bad Honnef Aegidienberg auf. Meist handelt es sich um Fundhunde, also entlaufene Hunde, die kurzfristig dort untergebracht werden müssen. Für diese Hunde benötigen wir ein Team von ehrenamtlichen Betreuern mit solider Hundeerfahrung, die sich in einen Wochenplan eintragen lassen und sich entweder morgens, mittags oder abends um das jeweilige Tier kümmern. ‚Kümmern‘ bedeutet:  füttern, spielen, Gassi gehen und das Hundezimmer säubern. Wer ist bereit, ein oder mehrere Dienste in der Woche zu übernehmen? Interessenten melden sich bitte bei: sabine.ritzenhofen@tierschutz-siebengebirge.de oder Tel. 02683-3339715

 

Endlich mal…

Es stand schon lange auf unserer To-Do-Liste und nun haben wir es in die Tat umgesetzt: Unser Come together für unsere aktiven Helfer. Viele  waren unserer Einladung gefolgt und zum Orscheider Tierschutzhof gekommen. Ziel des Festes war, dass sich der Vorstand, die verschiedenen Pfleger/innen und Pflegestellen der einzelnen Tierarten, die  Einsatzfahrer, die Hotliner, das Veranstaltungs-Team, die Garten-AG und das Öffentlichkeitsteam endlich mal ‚live‘ wiedersehen bzw. kennenlernen. Diese Menschen tragen den Verein mit ihrer aktiven Arbeit, und in den zwei Corona-Jahren sind viele neue Helfer/innen hinzugekommen, die die anderen noch gar nicht persönlich kannten, und nun sehr gespannt waren. Die Wiedersehensfreude bei den ‚alten Hasen‘ war natürlich auch groß! Es gab ein buntes Durcheinander, viel Gelächter, Spaß am Austausch mit Gleichgesinnten und ein wunderbares Kuchenbuffet (Herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben). Nach den Führungen durch den Hof und das Haus für alle, die es noch nicht kannten, ging es auf die große Wiese für ein Gemeinschaftsfoto. Herzlichen Dank an Karsten (www.karsten-janotta.de), der uns an diesem Tag mit Kamera und Profi-Equipment so toll begleitet hat.

Karton mit Inhalt

Drei Kaninchen wurden in einem Karton einfach unter einigen Tannen abgestellt. Eine Frau  hat die Tiere dort nur zufällig entdeckt. Zum Glück schaute sie in den Karton, bevor er von Urin  komplett durchgeweicht war oder  Hunde den Karton aufgestöbert hätten. Momentan ist es leider wieder groß in Mode, Tiere einfach irgendwo irgendwie abzustellen, ohne darüber nachzudenken, was aus ihnen wird.

Die drei  hübschen, unkastrierten Böckchen sind nun in Sicherheit. Unsere Kaninchenpflegestelle in Buchholz kümmert sich um sie. Joas, Jim und Jonny sind zwischen 6 Monaten und einem Jahr alt und werden gerade  kastriert und geimpft. Danach suchen wir ein schönes Zuhause für die Kleinen.

Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie sich für unsere Rasselband mit den drei J interessieren. Tel. 02683-7444

Alle unsere Kaninchen finden Sie mit Fotos und Beschreibung hier:  klick

 

Pflegestellen gesucht

Aktuell warten in unserem Verein 6 Meerschweinchen auf ihre zweite Chance im Leben. Teilweise handelt es sich um Fundtiere, die ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden oder aber um Abgabetiere, deren Halter zu wenig Zeit für das Tier hatten oder schlichtweg das Interesse verloren haben. Da momentan die Meerschweinchen-Pflegestelle komplett belegt ist, wächst unsere Sorge, die nächsten Fund-/Abgabetiere nicht mehr aufnehmen zu können. Deshalb suchen wir dringend Menschen, die Meerschweinchen bei sich zu Hause in Pflege nehmen und ihnen ein Übergangszuhause bis zu ihrer Vermittlung geben. Petra Krechel wird interessierte Tierfreunde gerne genau über die Arbeit als Pflegestelle informieren und einarbeiten. Kontakt: Telefon 01575 / 3391670, Mail: petra.krechel@tierschutz-siebengebirge.de

Ran an die Kamera

… für unseren Tierschutz-Kalender 2023.

Seit mehr als 12 Jahren gibt es unseren ‘Tiere im Glück’-Kalender.  Und SIE  können den Kalender ’23 nun mitgestalten, denn: alle Tierhalter sind herzlich eingeladen, originelle Tier-Fotos, am liebsten lustige Schnappschüsse, einzureichen. Dabei ist es ganz gleich, ob es Fotos von einem Pferd, Hund, Katze, Kleintier oder Vogel sind. Unsere Jury bittet um  lustige und außergewöhnliche Tier-Aufnahmen in einer hohen Bild-Auflösung (mindestens 4.000 Pixel) vorzugsweise im Querformat, die Sie bitte an folgende Email-Adrsse senden:   t7pic@grafik-plus.de Einsendeschluss ist der 15 . August. Bitte teilen Sie uns in Ihrer Mail auch mit, dass wir das Foto/die Fotos  veröffentlichen dürfen (Erteilung der Bildrechte).

Dosenöffner & Streuschaufler

Unsere Katzen suchen dringend Servicepersonal

Sie lieben Katzen und würden sich gerne ehrenamtlich engagieren?
Dann sind Sie in unserem Katzenteam herzlich Willkommen!

Unsere Katzen im Orscheider Tierschutzhof suchen aktuell wieder Servicepersonal. Die Herrschaften wollen gefüttert und versorgt werden. Auch legen sie Wert auf saubere sanitäre Einrichtungen mit frischer Streu. Dosenöffner & Streuschaufler weiterlesen

Nette Kollegen/innen gesucht

Unser sympathisches Einsatzfahrer-Team sucht Verstärkung

Wir helfen Tieren in Not – eine  angefahrene Katze im Straßengraben, ein entlaufener Hund, ein verletzter Vogel oder oder oder…  Eine ganz wichtige Säule dieser Tierschutzarbeit bildet unser Team der Einsatzfahrer/innen, die mit unserem VW-Bus losfahren, um Tieren in Not zu helfen.  Wir sagen an dieser Stelle einmal ganz herzlich DANKE an Alexandra, Margret, Heinz und Hartmut (Foto), die für uns ‚auf  Achse‘ sind.  Natürlich ist nicht jede Fahrt ein Notfalleinsatz. Unsere Einsatzfahrer/innen kümmern sich auch regelmäßig um die Leerung unserer Futterspendenboxen, die wir in verschiedenen Märkten aufstellen durften. Manchmal muss auch ein Tier vom Orscheider Tierschutzhof zum Tierarzt gefahren oder eine andere Transportfahrt gemacht werden. Zur Zeit wechseln sich die vier Einsatzfahrer/innen nach einem festen Einsatzplan ab. Unser Einsatzfahrzeug, ein VW Bus, steht in Bad Honnef Aegidienberg. Wer also in erreichbarer Nähe wohnt und in seiner Freizeit oder dem verdienten Ruhestand für das Wohl der Tiere aktiv werden möchte,  der ist bei uns herzlich willkommen. Wir freuen uns über euren Anruf und geben gerne weitere Informationen:  02683/3339715 oder 0152/21632338.